Erste Erfahrungen, Tipps und Tricks mit Google+

Kategorie: Hilfreich 12 Kommentare,

Google Plus ist in aller Munde und hat den typischen „hast du noch einen Invite“ Hype mal wieder voll im Griff. Mich kann das neue Social Network direkt überzeugen, da es sofort Spaß macht und viele innovative Ansätze bietet. Gerade für Poweruser bzw. Leute, die verschiedene „Wirkungskreise“ ansprechen möchten. Dazu gleich noch mehr unter „Circles“.

Für ganz eilige, mein Google+ Profil findet ihr über: http://54grad.de/+ ;-)

Da gerade in der Anfangszeit häufiger die gleichen Fragen in der Timeline gestellt wurden, hier mal meine wichtigsten Erfahrungen und Tipps.

Voraussetzung

Google+ setzt ein Google Profile voraus. Wenn du einen der anderen Google Dienste wie z.B. GMail, Youtube, Reeder usw. bereits nutzt, dann hast du auch ein entsprechendes Profil. Nutzer von Google Apps können leider noch kein Google+ verwenden. Da unsere Firma Google Apps nutzt, muss ich leider meinen alte (und nicht genutzte) GMail als Zugang verwenden.

Public, Limited, Private?

Deine Statusmeldungen sind nicht notwendigerweise für alle Welt lesbar. Du bestimmst, welche Benutzer bzw. Gruppen den jeweiligen Text zu lesen bekommen sollen. Definiert wird das über die Share-Leiste direkt unter dem Eingabefeld.

Die ausgewählten Gruppen, Personen bzw. „Public“ sind als Buttons in diesem Feld und können über das kleine „x“ wieder entfernt werden. Möglich ist das Hinzufügung bzw. Eingrenzung von:

  • einzelnen Circle (deinen Gruppen)
  • alle Circles (alle Leute, die du eingeordnet hast)
  • extended circles (deine Gruppen und alle Freunde der Gruppenmitglieder)
  • Public (alle, also öffentlich! Auch über Google Suche und im Profil auffindbar)
  • direkte Eingabe eines Benutzers
  • eine Email-Adresse (so kann man auch Leute zu Google+ einladen!)

Eine DM bzw. private Nachricht lässt sich so einfach schreiben, in dem du als berechtigen Empfänger deinen Freund oder eine einzelne Email ein gibst. Ein extra Bereich für persönliche Nachrichten ist somit unnötig.

Status einer Nachricht erkennen

Bei jeder Nachricht in deiner Timeline erkennst du oben rechts den Berechtigungsstatus. Mit einem Klick auf diesen Status (Public, Limited, extended circles) erhält man Informationen zur Empfängergruppe.

Eine gute Möglichkeit um weitere Personen zu finden, die evtl. die gleichen Interessen wie man selber hat. Per Mouseover über den Avatarbildern kann man sogar direkt Leute zu den eigenen Circles hinzufügen. Schnell, einfach, toll…

Notifications – Filter Liste im linken Menu

Alle Neuigkeiten, die dich direkt in irgendeiner Weise betreffen (Erwähnungen, Antworten, usw.) werden als Notifications (rotes Quadrat mit Zahl) in der Statusleiste angezeigt. Und das nicht nur in Google+, sondern in vielen anderen Google Produkten ebenso, welche die Google Bar verwenden (werden).

Dort sieht man eine Übersicht über alle Neuerungen und kann z.B. auch direkt antworten. Das kann aber bei vielen neuen Einträgen auch recht umständlich werden. Darum gibt es links im Menu den Punkt „Notifications“. Damit sieht man in seinen Stream nur Beiträgen mit besagten wichtigen Neuerungen.

Genau so lässt sich in dem Menu jeder deiner Circle einzeln filtern. Ich liebe diese Funktion bereits jetzt!

Circles bringen Ordnung

Die Circles sind der Kern der Gruppenberechtigung. Du kannst Leuten „folgen“, in dem du diese in frei wählbare Circles einsortierst. Yonatan Zunger von Google hat hier zu folgende Empfehlung gepostet, welche ich (angepasst) hilfreich finde:

  • Erstelle Circles mit Leuten, die deinen Real-Life und Online Gruppen entsprechen: alte Freunde, Arbeitskollegen, Sportverein, Blogger, bestimmte Themen wie Gamer usw.
  • Ordne Personen ruhig mehreren Circlen zu. So kann ein Gamer z.B. auch dein Arbeitskollege sein ;-)
  • Erstelle einen Circle zum Folgen von Leuten, dessen Beiträge du gerne mitlesen möchtest.
  • Wenn man Leute nicht kennt, die einem folgen, dann muss man diese nicht unbedingt sofort zu einem Circle hinzufügen. Neue Beiträge, welche mit dir geteilen werden (also einem Circle in dem du auch bist), dann kannst du über den Stream „Incomming“ alles einsehen. Entscheide dann, ob du vielleicht neuen Leute auch zurück folgen möchtest.

Text Formatierungen

Ein Google+ Cheat-Sheet gibt es auch schon ;-)
Ein paar Tips, wie man den Text hervorheben und per Tasten navigieren kann.

http://54grad.de/+ zeigt mein Google Profil

Bei eisy bin ich auf eine tolle Idee aufmerksam geworden, wie man sein Google+ Profil mit einem eigenen Link verbreiten kann, was dann so aussieht: http://54grad.de/+

In der .htacces Datei folgende Zeile direkt unter dem RewriteEngine On mit deinem gewünschten Profillink einfügen:
Redirect 301 /+ https://plus.google.com/108367931585096117029/about
Wenn man noch keine .htaccess Datei im Hauptpfad hat, dann wäre ein vollständiger Eintrag:

<IfModule mod_rewrite.c>
   RewriteEngine On
   Redirect 301 /+ https://plus.google.com/108367931585096117029/about
</IfModule>

Profil ohne eigene Seite verlinken


Mit gplus.to gibt es jetzt auch ein kleines Profil-Verlinkungs Tool für Alle, die keine eigene Domain besitzen. Einfach gewünschten (falls verfügbar) Usernamen und die Profil-Nummer des Google+ Accounts eingeben und schon hat man eine dauerhafte Verlinkung wie z.B. http://gplus.to/calaelen. Ich persönlich finde 54grad.de/+ aber viel eleganter ;-)

Mein Fazit

Ich bin begeistert und hoffe, dass sich Google+ durchsetzen wird. Da es in Kürze auch Pages für Firmen und Projekte geben wird, sollte dies die Verbreitung und Akzeptanz auf jeden Fall noch weiter voran bringen.

Mein Fazit ist deshalb:

Euer Eindruck?

Was haltet ihr von Google+ ? Habt ihr noch weitere Tipps und Tricks?

Update: Google+ Cheat-Sheet 1.3 Update und gplus.to Tool

Bisher 12 Antworten zu “Erste Erfahrungen, Tipps und Tricks mit Google+”

  1. Nimbert says:

    Sehr gut beschrieben, sollte denen die das erste mal nach Google+ kommen guten Überblick verschaffen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Beta bald vorbei ist und die Massen die neue Plattform stürmen. ;)

    Nimbert

  2. ZeissS says:

    Was mir noch fehlt sind sowas wie Diskussionsthemen. Halt ein wenig mehr als eine Statusnachricht. Damit man gemeinsam Events planen kann oder so. Dann könnten wir auch endlich Wave abschalten.

  3. Karsten says:

    @ZeissS: Dafür gibt es bestimmt bald was bzw. Hangout (Video) und der Chatroom wären doch auch eine super sache. Wenn wir z.B. eine Ninjalooter Circle alle machen und da dann „abhängen“? XD

    @Nimbert: Ja, das hoffe ich auch!

  4. Maggo says:

    Games kommen auch, also wird es auch den nicht so technisch versierten Internetnutzern ein Heim bieten und könnte sich dadurch gegen Facebook durchsetzen.

  5. Google+ Profil als Button | Nimbert says:

    […] Erste Erfahrungen, Tipps und Tricks mit Google+ (www,54grad.de) Share […]

  6. hans says:

    ich denke, dass sich g+ bis zur öffnung für alle bestimmt noch in einigen punkten verändern wird. ob zum vor- oder nachteil wird sich zeigen. ich probiere es auch seit gestern aus und mir gefällt es sehr gut. am besten gefällt mir, dass man sich wirklich ruckzuck zurecht findet. das ganze wirkt nicht zu überladen und ich hoffe, dass dies auch so bleibt. dann ist es eine alternative zum gesichtsbuch…

  7. Ingo says:

    Auf meinem Ipad sieht dein Blog irgendwie komisch aus.

  8. Am Plus der Zeit – Alles was du über Google+ wissen musst | daswebdesignblog.de says:

    […] Erste Erfahrungen, Tipps und Tricks mit Google+ bei 54grad.de […]

  9. Karsten says:

    @Ingo: Ich habe 54grad.de gerade extra noch mal über mein iPad überprüft und kann keine Probleme fest stellen?

  10. pixeltunes says:

    Moin, ich such fieberhaft wie ich die Artikel die ich in meinem WordPress Blog schreibe in mein Google+ bringen kann?
    Kann mir jemand sagen was ich dazu nicht finde?
    VD & VG
    Oli

  11. Karsten says:

    Ja, Link kopieren und eingeben. Dann werden die Infos ja auch mit ausgelesen und schön dargestellt.

    Einen „automatischen“ Weg gibt es noch nicht, da es noch keine offizielle Google API gibt. Das kommt erst noch alles.

  12. Google+ – noch eine Soziales Netz? | WSE Group says:

    […] Erste Erfahrungen, Tipps und Tricks mit Google+ bei 54grad.de […]

Kommentar verfassen